Startseite
    about me...
    diary
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/angelundercover

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ist es nicht einfach verrückt welche Wege das Leben manchmal geht? 2 Jahre habe ich gebraucht um über diese Liebe hinweg zu kommen. Ich wollte nicht einsehen, dass sie mich nicht mehr liebt. Schließlich war sie die Frau mit der ich mein Leben verbringen wollte. Die erste Frau die ich geliebt habe, und durch die ich bemerkt habe das ich lesbisch bin. Sie war und ist immernoch etwas ganz besonderes für mich. Sie hat mich so oft verletzt und zurückgestoßen und trotzdem wollte ich sie nicht aufgeben. Wir sind immernoch gut befreundet, aber ohne den ganzen Beziehungsstress. Trotzdem war es nicht immer einfach. Anfang diesen Jahres hat sich in meinem Kopf dann endlich der berühmte Schalter umgelegt. Ich war endlich nicht mehr abhängig von ihr. Klar liebe ich sie immernoch, aber als eine Freundin, als einen Teil meiner Familie. Sie ist der Mensch, der am meisten von mir weiß und mit dem ich über (fast) alles reden kann. Mein Bett und meine wirklich tiefe Liebe teile ich seit August miut einer anderen Frau. Ich hätte nie gedacht, dass ich in der Lage bin jemanden so sehr zu lieben. Meine Frau ist wirklich die beste. Wir lieben uns über alle Maßen und sie gibt mir soviel Sicherheit und all das was ich brauche und so lange gesucht habe.

Also eigentlich bin ich rundum glücklich. Das habe ich gestern auch meiner Ex und immernoch guten Freundin erzählt. Und wisst ihr was sie mir geantwortet hat?

Sie meinte, dass sie sich meine Zukunft eigentlich anders vorgestellt hat. Sie hat damit gerechnet das ich meine Erfahrungen mit anderen Frauen mache, mich ein bißchen ausprobiere. Und das ich dann zu ihr zurück komme, das wir uns ein Haus kaufen, ein Kind adoptieren und bis an unser Lebensende glücklich leben.

Ich liebe meine Freundin, sehr sogar. Aber das Geständnis meiner Freundin hat mich doch etwas aus der Fassung gebracht. Vorallem weil für mich klar war, dass wir nie wieder eine Wirkliche Beziehung führen würden und weil ich nicht der Meinung war das sie mich noch immer liebt. Schließlich hat sie es nie gesagt oder gezeigt. Ich bin ziemlich durcheinander. Aber natürlich ändert es nichts an der Liebe zu meiner süßen Freundin oder an der tatsache das ich mein Leben mit ihr teilen möchte.

Manchmal wünsche ich mir zu verstehen, warum das Leben diese Wege geht...

11.12.06 20:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung